Hochzeiten nach Corona – Trends 2021/2022

Corona hat auch die Hochzeitstrends maßgeblich mitbestimmt. 2021/22 werden Hochzeiten etwas anders gefeiert. Hier sind die wichtigsten Trends und Ideen. Während der Corona Pandemie wurden viele Hochzeiten verschoben, abgesagt oder stark verkleinert. Es ist gar nicht so einfach, in Pandemiezeiten zu heiraten. Den großen Tag haben sich viele Paare ganz sicher anders vorgestellt. Aber vor allem in Krisenzeiten ist es wichtig, stets das Beste aus jeder Situation zu machen. Und so feiern wir Hochzeiten nach wie vor, aber eben etwas anderes. Corona war in gewisser Hinsicht für viele Menschen eine Unterbrechung und somit auch Neubesinnung. Das zeigt sich auch bei den Trends für Hochzeiten.
Die Gäste haben wieder Lust zu feiern, aber es wird doch alles etwas persönlicher und individueller gehalten. Wir haben uns umgesehen und die wichtigsten Trends zum Thema heiraten für Dich zusammengefasst.

Die Zeremonie ist wieder wichtiger

Große und pompöse Hochzeitsfeiern sind derzeit nicht nur unmöglich, sie sind auch in den nächsten Jahren wahrscheinlich kein größerer Trend mehr. Denn das eigentlich Wichtige rückt wieder in den Fokus der Hochzeit: die Hochzeitszeremonie und damit auch das Eheversprechen.

Die Liebe des Paares ist das wichtigste, darum geht es an diesem Tag. Das zeigt sich auch bei der Planung der Hochzeit.

Egal ob es sich um eine standesamtliche oder kirchliche Trauung handelt – vielen Paaren ist es jetzt umso wichtiger, die engsten Freunde und Verwandten an ihrer Zeremonie teilhaben zu lassen. Die Party oder ein geselliges Beisammensein können danach folgen, sie sind aber nicht mehr das wichtigste.

Kleine Hochzeitsfeier

blank

Hochzeiten mit vielen Gästen sind in den meisten Ländern derzeit nicht erlaubt. Dementsprechend wird kleiner gefeiert. Entweder im engsten Kreis nur mit der Familie und den besten Freunden oder etwas größer – unabhängig von den aktuellen Corona Beschränkungen geht der Trend ganz klar zu kleinen Feiern. Hochzeitsplaner sehen darin sogar einen Trend, der auch nach Corona andauern wird. Solche großen und aufgeblasenen Events mit hunderten Gästen haben immer etwas Unpersönliches und Anonymes. Wer im kleineren Kreis feiert, hat viel mehr Zeit für seine Gäste und erlebt den Hochzeitstag intensiver.

Hochzeitstrend Eskapismus

Eskapismus bedeutet so viel wie “dem Alltag entfliehen“. Exotische Themen sind bei Hochzeiten derzeit Trend. Dabei muss es nicht unbedingt eine exotische Location sein, es reicht auch eine Dekoration, die uns von fernen Ländern träumen lässt.

Virtuelle Momente

Glücklicherweise müssen wir Hochzeiten jetzt nicht mehr rein virtuell feiern. Aber Teile davon bleiben auch in den nächsten Jahren noch erhalten. Viele Menschen haben nämlich erkannt, dass es sehr schön sein kann, Ereignisse online mit anderen zu teilen. Konkret kannst du beispielsweise die Zeremonie Live streamen oder einen Zusammenschnitt der Hochzeitsfeier später bei YouTube hochladen. Dann können auch Freunde, Bekannte und Familienmitglieder am Fest teilhaben, die nicht kommen können, zum Beispiel weil sie zu weit weg wohnen.

Bunte Hochzeitsdeko liegt im Trend

Derzeit und wahrscheinlich auch für die nächsten Jahre sehen Trendexperten eine Tendenz zu bunten Farben bei der Hochzeitsdeko. Während man früher vor allem auf Weiß und Pastelltöne gesetzt hat, sind derzeit Tischdekorationen mit bunten Blumen, farbigen Kerzen und farbenfrohem Geschirr ein großer Trend. Elegant sollte es natürlich trotzdem bleiben. Bunt bedeutet ja schließlich nicht, dass die Deko aussehen muss wie bei einem Kindergeburtstag.

Schickere Dresscodes

Während der Pandemie haben viele von uns im Home-Office gearbeitet. Es gab kaum Gelegenheiten, sich mal schick zu machen. Das möchten wir jetzt verständlicherweise nachholen. Deswegen lautet ein Hochzeitstrend: Dresscodes. Formelle Kleidung ist derzeit angesagt. Die Hochzeitsgäste werden sich sicher freuen, dass sie sich endlich wieder in ein schickes Kleid oder in einen Smoking schmeißen dürfen. Auch das Personal trägt bei einer schicken Hochzeit entsprechende Kleidung und weiße Baumwollhandschuhe.

blank
blank

Zu Hause feiern

Hochzeiten im eigenen Zuhause liegen im Trend. Das liegt unter anderem auch daran, dass derzeit nicht so viele Locations zur Verfügung stehen. Räumlichkeiten, die für Hochzeiten gemietet werden können, sind oft sogar für die nächsten Jahre ausgebucht. Zuhause ist es doch auch gemütlich, das sagen sich viele. Vor allem wenn ohnehin mit geringerer Gästezahl gefeiert wird, steht der Hochzeit im eigenen Haus nichts im Wege. Im Sommer kommt auch eine Hochzeit im eigenen Garten infrage.

blank

Catering Trends für Hochzeiten

Aufgrund von Hygienevorschriften während der Pandemie hat sich das Speisenangebot für Hochzeiten stark verändert. Offene Buffets mit großen Platten, an den sich alle bedienen können, waren nicht mehr erlaubt. Viele Catering Unternehmen haben intelligente Lösungen gefunden, beispielsweise in Form von kleinen, einzeln verpackten Speisen. Auch kleine Teller, die für jeden Gast zusammengestellt werden oder Picknickkörbe für die Hochzeit im Freien waren beliebt.
Cateringunternehmen sind inzwischen flexibler geworden, sie können sich besser auf die Kundenwünsche einstellen. Individuelles und erstklassiges Essen liegt derzeit bei Hochzeiten im Trend.

Nachhalting heiraten

Nachhaltigkeit ist ein gesellschaftlicher Trend, der in den nächsten Jahren ganz sicher noch zunehmen wird. Dementsprechend sind auch Hochzeiten auf den Prüfstand gestellt worden. Muss wirklich so viel Müll produziert werden? Können Geschenke nicht auch umweltfreundlicher eingepackt werden? Egal ob bei den Lebensmitteln, der Deko oder bei den Geschenken – über Nachhaltigkeit sollten wir uns bei der Planung der Hochzeit Gedanken machen.

Umweltschutz fängt schon bei der Einladungskarte an. Verwende ruhig Recyclingpapier und weise die Gäste auch darauf hin, dass du umweltfreundliche Verpackungen für Geschenke bevorzugst.

Du kannst Deine Gäste auch darum bitten, die Geschenke ganz einfach gar nicht zu verpacken.

Es wird schneller geheiratet

blank

Interessanterweise zeigt sich seit Corona ein Trend zu schnelleren Hochzeiten. Die Verlobungszeiten werden kürzer, junge Paare scheinen es eilig zu haben mit dem Heiraten. Kein Wunder, denn schließlich weiß man nicht, was morgen sein wird. Das Leben mehr im hier und jetzt zu genießen und nicht auf morgen zu verschieben, ist ein guter Trend.

Fazit: Corona hat die Art, wie wir Hochzeiten feiern, stark verändert. Es scheint wieder eine stärkere Besinnung auf das Wesentliche zu geben, auf die Zeremonie und das Zusammensein mit den engsten Freunden und der Familie. Neben bunten Farben und exotischen Motiven liegt vor allem Nachhaltigkeit im Trend. Dieser Hochzeitstrend wird sich ganz sicher auch nach 2021/2022 fortsetzen.

Jetzt Eure Hochzeit anfragen!

weitere Artikel zu unseren Hochzeitsshootings findest Du hier:

Schwanger heiraten

Schwanger heiraten Schwanger und heiraten? Den Hochzeitstermin auf die Zeit nach der Entbindung verschieben? In der heutigen Zeit ist es kein moralisches Problem mehr, wenn unverheiratete Paare ein Baby bekommen. [...]

Hochzeiten nach Corona – Trends 2021/2022

Hochzeiten nach Corona - Trends 2021/2022 Corona hat auch die Hochzeitstrends maßgeblich mitbestimmt. 2021/22 werden Hochzeiten etwas anders gefeiert. Hier sind die wichtigsten Trends und Ideen. Während der Corona [...]

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.