Was mache ich mit all meinen Hochzeitsfotos?

Vintage Hochzeitsfotos

Hochzeitsfotos sortieren, aufbereiten, aufbewahren – So findest Du die besten Lösungen für Deine Hochzeitsbilder

Hinter Euch liegt ein rundum gelungenes Hochzeitsfest. Super Stimmung, liebe Hochzeitsgäste, tolle Party, wunderschöne Flitterwochen. Vor Euch liegt ein Berg von Hochzeitsfotos. Hochzeitsfotos vom offiziellen Fotografen, Schnappschüsse von Freunden, Paaraufnahmen von Euch beiden, Erinnerungsfotos an den schönsten Tag im Leben. Es scheint, als hätten an diesem Tag alle fotografiert, die eine Kamera bedienen können, und jetzt treffen unzählige Fotos bei Euch ein: per Mail, auf USB-Sticks, abgespeichert im Webspace. Du weißt, das sind zu viele, aber Du freust Dich trotzdem über jedes einzelne Erinnerungsbild. Was tun? In das Bilderchaos muss Ordnung und System. Aber wie? Wir zeigen Dir Wege und Lösungen, wie Du mit den Hunderten (manchmal auch Tausenden) Fotos Deiner Hochzeit zurecht kommst.

Schritt eins: Sichere Aufbewahrung, erst dann aussortieren!

Versehentliches Löschen passiert manchmal ebenso schnell wie auf den Auslöser der Kamera zu drücken. Deshalb: Bevor Du sortierst, sichere zunächst ALLE Fotos, am besten auf einer externen Festplatte. Wer völlig sicher sein will, nutzt noch eine zweite Speichermöglichkeit, zum Beispiel kostenlosen Webspace wie Dropbox, Wuala oder ähnliche Angebote. In unserem Online-System sind zwar alle Fotos gesichert, aber sicher ist sicher.

Jetzt kannst Du Dir einen Überblick verschaffen. In erster Linie geht es um die privat entstandenen Bilder – Hochzeitsfotos vom Profi dürfen immer bleiben! Entscheide bei jedem Bild, ob Du es behalten möchtest. Völlig missglückte oder gar peinliche Fotos kannst Du sofort aussortieren. Weniger gelungene Bilder, die aber einen besonders sehenswerten Gesichtsausdruck zeigen, unbedingt behalten! Solche Erinnerungsfotos eignen sich wunderbar zur späteren Verwendung. Schöne Fotos von Euch beiden als Paar, mit der Familie, mit Freunden und Trauzeugen, gehören natürlich ebenfalls aufbewahrt. Selbstverständlich sind auch Hochzeitsbilder vom Standesamt und von der Kirche, von der Location, dem Brautauto und der gesamten Dekoration wichtig.

Schritt zwei: Sinnvolle Kategorien anlegen

Lege separate Ordner an, in denen Du die jeweiligen Bilder ablegst. Hier bieten sich auch mehrfache Speichervarianten an. Bilder Deiner Hochzeitsgäste können beispielsweise als “Gäste, Familie, Freunde, Outdoor, Indoor” kategorisiert werden. Die Hochzeitsfotos, die Dich besonders ansprechen, kommen in einen Ordner mit der Bezeichnung “Weiter verarbeiten”. Allmählich lichtet sich das Chaos. Du kannst nun überlegen, wie Du Deine schönsten Hochzeitsfotos am besten aufbereitest.

Schritt drei: Mach was draus! Ideen für Deine Hochzeitsbilder

Auf dem PC oder der externen Festplatte sind die Fotos gut aufgehoben. Aber mal ehrlich: Wer klickt sich gern durch hunderte Fotos? Wie zauberhaft und charmant sind dagegen ausgedruckte Bilder! Für die Verwertung und sinnvolle Aufbereitung Deiner Bilder gibt es viele kreative Möglichkeiten. Neben der immer noch beliebten Papierform kannst Du aus Deinen Fotos auch digitale Präsentationen herstellen.

Hochzeitsbilder für die Danksagungskarte

Das Brautpaar bedankt sich für die Geschenke und Glückwünsche mit einer gedruckten Dankeskarte. Die Danksagungskarte setzt den Schlusspunkt unter die gesamte Papeterie. Vom Stil her sollte sie zur Einladungskarte, zu den Tisch- und Menükarten passen. Traditionell gehört eine Paaraufnahme ins Layout. Du kannst die Karte aber auch mit mehreren Paar- oder Einzelaufnahmen gestalten.

Fotobücher und Fotoalben als Geschenk

Besonders liebe Freunde und die Trauzeugen, aber auch die wichtigsten Familienmitglieder freuen sich über ein Fotobuch. Fotobücher bieten viel Platz für Deine schönsten Erinnerungsfotos. Du kannst die Bilder mit eigenen Texten unterlegen. Wer kreative Handarbeit bevorzugt: Das klassische Fotoalbum kommt nie aus der Mode. Zudem macht die Gestaltung von persönlichen Fotoalben richtig Spaß. Was kann hinein? Natürlich die besten Hochzeitsfotos von Euch als Paar, aber auch Fotos von den Gästen, liebevolle Schnappschüsse und Gruppenaufnahmen. Die Texte zu den Fotos sollten handschriftlich sein. Für die Eltern und Großeltern des Brautpaares sind Fotobücher und Fotoalben wunderbare Geschenke voller Erinnerungswert.

Die Foto-Collage als Wandschmuck

Bei der Foto-Collage kannst Du Deine Kreativität ausleben! Stelle eine Auswahl der schönsten Erinnerungsfotos zusammen und ordne sie nach Deinem persönlichen Geschmack an. Übrigens: Professionelle Fotografen bieten Dir die Erstellung einer individuellen Foto-Collage ebenfalls an – in bester Qualität und hochwertigem Fotodruck.

Paaraufnahmen als Posterdruck

Das Hochzeitspaar in Großaufnahme – fast ein Must-have für die eigene Wohnung! Hochzeitsbilder kannst Du in jeder gewünschten Größe drucken lassen. Damit der Wandschmuck stabil und dauerhaft schön bleibt, empfiehlt sich eine professionelle Weiterverarbeitung, bei der das vergrößerte Foto auf eine Platte aufgezogen und gerahmt wird. Ebenfalls eine tolle Variante: Das Hochzeitsfoto als Puzzle eignet sich zum selbst Behalten oder als Geschenk. Ähnlich funktioniert auch das Hochzeitsmosaik, bei dem viele Einzelfotos und Schnappschüsse zum Gesamtkunstwerk werden.

Zum “Immer wieder anschauen” und verschicken: Die Slide Show mit Euren schönsten Hochzeitsbildern

Du möchtest den Gästen Deiner Hochzeit eine tolle Überraschung bereiten? Dann mach aus den spannendsten, schönsten, romantischsten und lustigsten Momenten und Bildern eine Slide Show. Du stellst dafür die ausgewählten, digitalisierten Fotos in einer bestimmten Reihenfolge zusammen. Die Bilder werden sanft übergeblendet, die passende Hintergrundmusik sowie Einleitungs- und Schlusstext runden das Projekt ab. Die fertige Slideshow kannst Du abspeichern, den Link dazu schickst Du an Freunde und Familie. Und wenn wir schon bei der digitalen Nutzung sind: Viele Paare haben im Vorfeld eine eigene Webseite für die Hochzeit eingerichtet. Da dürfen die besten Hochzeitsfotos nach dem großen Fest natürlich nicht fehlen!

Comments are closed.