Hochzeitstorte mal anders

Hochzeitsfotos Candybar

Wer kennt sie nicht? Die Hochzeitstorte als klassisches Dessert auf jeder Hochzeit! Nicht nur der Kuchen selbst, sondern auch das ganze Drumherum ist eine Philosophie für sich. Zuerst diskutiert das Brautpaar über Form, Aussehen, Geschmack und Verzierungen, dann über Preis und Lieferung und schließlich wird selbst der Einzug und die Präsentation der Hochzeitstorte vor den Gästen zum Spektakel. Beispielsweise scheiden sich die Geister schon daran wie das ordnungsgemäße Anschneiden der Torte von statten geht.

  • Wer schneidet an? Braut oder Bräutigam?
  • Welche Implikationen hat es, wenn das Messer oben oder unten gehalten wird?
  • Gibt das wirklich Auskunft darauf wer die Hosen in der Beziehung anhat?
  • Vielleicht sollen doch beide anschneiden um eine harmonische, gleichberechtigte Beziehung zu symbolisieren?
  • Wer macht dann den ersten Bissen? Füttert er sie oder sie ihn und was bedeutet das eine und was das andere?
  • Man sieht, eine Hochzeitstorte wirft viele Fragen auf. Eine der selten Gestellten ist allerdings warum die Mehrzahl der Paare an einer Hochzeitstorte festhält.
  • Woher kommt denn die starre Idee, dass es unbedingt eine Torte sein muss?

Gerade heutzutage sind köstlichen Hochzeitsdesserts keine Grenzen gesetzt und es lassen sich als Hochzeitstorte viele kreative Alternativen finden. Nachdem wir als Hochzeitsfotografen schon bei vielen Hochzeiten waren, können wir Euch wirklich Auskunft geben, was wir so alles schon erlebt haben. Anbei wollen wir einige dieser Ideen zur etwas anderen ‚Hochzeitstorte’ vorstellen.

Auf Hochzeitsfotos unvergleichbar – die Hochzeits-Cupcakes

CandybarWie wäre es z.B. mit Hochzeits-Cupcakes. Aus den nordamerikanischen Gefilden mehr und mehr auch in Europa anzutreffen, sammeln diese kleinen putzigen Küchlein auch als Hochzeitstortenersatz einige Pluspunkte.

Zum einen sind sie bereits portioniert und handlich zum Verzehr bereit. Es gibt sie in den verschiedensten Geschmacksrichtungen, sodass jeder Gast bestimmt ein Lieblingsküchlein findet und durch ihre kreativen Verzierungen und Formen sind sie bei jeder Hochzeit ein echter Hingucker.

Wenn die Entscheidung bereits gefallen ist, dass es schokoladig sein soll, lässt sich im US-amerikanischen Zusammenhang auch ein Brownie-Turm empfehlen.

Die Mischung für das perfekte Foto – das Auge isst mit!

Mit Blumen, Soßen oder Zuckerguss kann man ihn großartig in Szene setzen und zum Blickfang auf jeder Hochzeit machen. Wer in Bezug auf fremdländischen Einfluss doch lieber in Europa bleibt, dem seien Macarones ans Herz gelegt. Ursprünglich aus Frankreich, erfreuen sich diese herzigen Zuckerbaisers auch in Belgien und der Schweiz reger Beliebtheit. Die weltbekannte Konditorei Lindt & Sprüngli in Zürich zählt sie zu ihren Markenzeichen. Genau wie Cupcakes sind Macrones leicht zu portionieren, in verschiedenen Geschmäckern verfügbar und können herrlich kreativ dekoriert werden um der Individualität des Brautpaares Ausdruck zu verleihen.

Sollte das dem einen oder anderen doch zu ‚wenig kuchig’ sein, kann auch hier auf eine – wie der Wiener sagt – ‚speckigere’ Variante ausgewichen werden. Wie wäre es mit einer Torte aus Profiteroles, auch bekannt als Windbeutel? Diese Variante ist definitiv näher am Kuchen als die Macarones, vereint das Süße mit dem Cremigen und kann auch geschmacklich variiert werden.

Cakes sind nicht nur lecker, Sie sehen auch auf den Hochzeitsfotos super aus!

MarshmallowsMit Cake Pops kommen auch jene, die die Einfachheit lieben auf ihre Kosten. Ähnlich wie der umgangssprachliche ‚Schlecker’ handelt es sich bei dieser Variante um mundgroße Kuchenstückchen mit Glasur, die ganz ohne Besteck verzehrt werden können und in unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen von klassischer Sachertorte bis hin zu amerikanischen ‚Red velvet cake’ serviert werden. Um bei der Einfachheit zu bleiben, sei hier auch der Kekskuchen erwähnt. Salopp gesprochen handelt es sich um das Auftürmen der Lieblingskekse, egal ob hausgemacht von Mama oder gekauft. Ein Kekskuchen ist schnell arrangiert. Neben den finanziellen Vorteilen erlaubt so ein Dessert ein großes Repertoire an Spielmöglichkeiten.

Zuletzt finden sich hier noch ein paar völlig unkonventionelle Alternativen. Beispielsweise kann man auch Palatschinken oder ‚Belgian Waffels’ zu einer herrlichen Hochzeitstorte umfunktionieren. Einzig zu bedenken ist, dass diese Köstlichkeiten schnell serviert werden müssen um warm zu bleiben.

Comments are closed.